Wiederbelebung des Netzwerkes zur Unterstützung repressionsbetroffener Nulldreier*innen (nur03*)

Das Netzwerk zur Unterstützung repressionsbetroffener Nulldreier*innen (nur03*) wird nach fast zweijähriger Pause durch aktive Fans des Vereins SV Babelsberg 03 wieder neu belebt. Wir haben uns dazu entschlossen, weil in der zurückliegenden Zeit Entwicklungen wie die Verschärfung des Brandenburger Polizeigesetzes (BbgPolG), verstärkte Repression und Auseinandersetzungen von und mit der Polizei bei Auswärtsspielen, als auch das repressivere Agieren bei den Heimspielen, zum Beispiel durch den Einsatz neuer Technik wie Drohnen, stattgefunden haben.

Wir finden, dass es Zeit ist, uns unserer „alten“ Arbeitsfelder neu zu widmen und polizeiliche Maßnahmen zu beobachten, den Fans und Interessierten beratend bei Seite zu stehen und natürlich mittels Veranstaltungen zu den Themen Fußball und Repression alle am Fußball beteiligten Personen zu informieren und aufzuklären. Wir wollen dabei jene Fans und Personen unterstützen, die womöglich unvorbereitet auf Willkür und Gewalt im Kontext von Polizeimaßnahmen im und um das Stadion oder bei politischen Aktionen treffen.

Gerade in einer politischen und emanzipatorischen Kurve, wie es unsere Nordkurve ist, nimmt Solidarität nicht nur mit von Repression betroffenen Personen einen wichtigen Stellenwert ein, sondern generell das Hinterfragen der Einsatzpraxis der Polizei unter zivilgesellschaftlichen und rechtsstaatlichen Aspekten. Wenn eine Drohne wie beim letzten Aufeinandertreffen gegen Cottbus permanente Filmüberwachung durchführt oder Polizisten immer häufiger am Fanladen präsent sind, dann werden unsere Rechte stark eingeschränkt und wir unter Generalverdacht gestellt.

Wir alle müssen uns bewusstwerden, dass das Fußballstadion und Fußballfans im Allgemeinen das Experimentierfeld für polizeiliche Maßnahmen sind. Es ist davon auszugehen, dass zum Beispiel die im Brandenburger Polizeigesetz festgelegten neuen Maßnahmen wie die verdachtsunabhängigen Personenkontrollen, die Neuregelung zur Meldeauflage, das heimliche Hacken von privaten Handys durch die Polizei oder den Verfassungsschutz sowie das Einsetzen von Body-Cams bei Polizisten vor allem im Bereich Fußball ihre Erprobung finden werden.

Generell wollen wir auch den Blick auf eine potenzielle schärfere Sanktionierung bei Polizeieinsätzen wagen. Erinnert sei hierbei an die Neuregelung des § 114 StGB (tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte), der bei einer Interaktion zwischen Fußballfans und Polizei schon dazu führen kann, dass ein Angriff auf die Polizei herbeifantasiert wird. Es ist für die Polizei ein weiteres Mittel, sich per Gegenanzeige vor einer Strafverfolgung bei unverhältnismäßiger Polizeigewalt zu schützen. Wir sehen darin einen zusätzlichen polizeilichen Eingriff in die bürgerlichen Freiheitsrechte.

Die Wiederbelebung vom Netzwerk zur Unterstützung repressionsbetroffener Nulldreier*innen (nur03*) wollen wir am Freitag, den 06. März, um 19 Uhr mit einer Veranstaltung im Fanladen begehen. Aufgrund der hohen Zunahme an Repressionen an Spieltagen durch die Polizei, wird es ein Rechts-ABC geben und natürlich viel Raum für Fragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>