Bericht zum Spiel gegen Nordhausen, 29. August 2015

Der SV Babelsberg 03 spielte am 29. August 2015 zu Hause im Karl-Liebknecht-Stadion gegen den FSV Wacker 90 Nordhausen. Der sechste Spieltag in der Regionalligasaison 2015 / 2016 begann um 13:30 Uhr und endete mit 0:0. Der Spieltag verlief ruhig und ohne besondere Vorkommnisse. Wir haben keine polizeilichen Maßnahmen beobachtet. Zu besonderen Vorkommnissen kam es ebenfalls nicht.

Der Spieltag wurde von mindestens zwei Einheiten der Brandenburger Bereitschaftspolizei beziehungsweise mindestens 20 Beamt*innen begleitet. Die eingesetzten Polizist*innen hielten sich sowohl vor, während als auch nach dem Spiel zurück. Deshalb war es völlig unnötig, vor allem auch aufgrund der wenigen angereisten Gästefans, das die Beamt*innen sich trotzdem im Block K im Stadion aufhielten.

Neben der Bereitschaftspolizei wurden vereinseigene Ordner*innen in den Heimsektoren sowie einige wenige Beschäftigte von ESC Security im Gästebereich eingesetzt. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang lediglich, dass ein* Ordner* durch eine großflächige Union-Tätowierung auffiel. Auffälliges, respektloses oder provozierendes Verhalten auch von den externen Ordner*innen war nicht zu beobachten.

Das heißt, die Fans des SVB und die Gäste aus Thüringen konnten einen entspannten Spieltag in Babelsberg genießen. Gefehlt hat lediglich ein Tor für die Gastgeber, um den Tag noch etwas schöner werden zu lassen.